BannerbildPSV AppÜbungsleiter gesuchtNeue SportartenEin starker Rücken kennt keinen Schmerz! Komm zu uns und kräftige deine Rückenmuskulatur.
RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Saisonabschluss Badminton

1. Mannschaft des PSV Rostock mit versöhnlichem Ende nach durchwachsener Saison

Nach einem Rückgang der gemeldeten Mannschaften erfolgte zu Beginn der Saison 2022/23 eine Zusammenlegung der beiden höchsten Spielklassen im Badmintonverband M-V. In der neu gebildeten Landesliga konkurrierten acht Mannschaften um die Meisterschaft und mithin um das Startrecht zu den Qualifikationsspielen für die Oberliga. Dem erwartet starken Leistungsgefälle zwischen den Teams wurde mit einem zweigeteilten Spielplan begegnet. Nach einer Hinrunde im Modus: „Jeder-gegen-Jeden“ schloss sich in der zweiten Saisonhälfte ein Play-Off-Turnier für die vier bestplatzierten Mannschaften bzw. ein Play-Down-Turnier für die vier letztplatzierten Mannschaften an.

In den Vorjahren belegten die Rostocker mit ihrem erfahrenen und relativ ausgeglichen spielstarken Kader regelmäßig vordere Plätze in der Landesklasse. Das Saisonziel für die 1. Mannschaft des PSV lautete folglich von Anfang an eine klare Distanz zum Tabellenkeller herzustellen und gehörig unbequem für ehemals höherklassig spielende Mannschaften zu sein.

 

Durch diverse personelle Ausfälle und unerwartet starke Formschwankungen kam es in der Hinrunde

mehrfach zu Rückschlägen, die im Saisonverlauf nicht kompensiert werden konnten. Vier der sieben

Begegnungen bestritten die Rostocker mit -2 Spielen, weil zum Teil langwierige Verletzungen den Kader so stark ausdünnten, dass dieser auch nicht mit SpielerInnen der zweiten Mannschaft aufgefüllt werden konnte.

 

*Anmerkung: Es werden 8 Spiele pro Begegnung gespielt, gewinnt eine Mannschaft insgesamt mehr Spiele als die andere, erhält sie 2 Wertungspunkte. Bei 4:4 erhalten beide Mannschaften 1 Wertungspunkt.

 

Die Saisonziele wurden klar verpasst. Der vorletzte Tabellenplatz nach der Hinrunde frustrierte umso mehr wegen der überwiegend starken Leistungen gegen die Top-Teams der Liga den BSV Einheit Greifswald 1 (3:5 verloren) und den Greifswalder SV (2:6 verloren), obwohl man jeweils mit ein bzw. zwei ErsatzspielerInnen antrat.

 

Tabelle am Ende der Hinrunde

 

Platz

Verein

gespielt

Punkte

GEW

REM

VER

Spiele

Sätze

Spielpunkte

1

Greifswalder SV 98 1

7

14

:

0

7

0

0

45

:

11

93

:

26

2236

:

1742

2

BSV Einheit Greifswald 1

7

12

:

2

6

0

1

40

:

16

85

:

39

2387

:

1810

3

BSC 95 Schwerin 1

7

9

:

5

4

1

2

37

:

19

82

:

45

2399

:

2058

4

SV Motor Süd Neubrandenburg 1

7

9

:

5

4

1

2

34

:

22

74

:

52

2284

:

2044

5

Empor Saßnitz (SG mit Stralsund) 1

7

5

:

9

2

1

4

20

:

36

44

:

75

1826

:

2174

6

BSV Einheit Greifswald 2

7

4

:

10

2

0

5

23

:

33

51

:

72

2152

:

2169

7

PSV Rostock 1

7

3

:

11

1

1

5

21

:

35

45

:

74

1692

:

2202

8

PSC Demmin 1

7

0

:

14

0

0

7

4

:

52

15

:

106

1636

:

2413

 

Franziska Jacob kehrte rechtzeitig zur Play-Down-Runde ins Team zurück und gewann zusammen mit Daniela Georges im Damenbereich alle Spiele. Bei den Herren war die Qualität in der Breite des Kaders maßgeblich für die Siege über den BSV Einheit Greifswald 2 und im Finale des Turniers gegen Empor Saßnitz (SG mit Stralsund). Kalle Kupzig zeigte mit seinen erst 13 Jahren im 2. HD und im 3. HE eine für die Zukunft vielversprechende Leistung und gewann seine Spiele. Der Erfolg in der Play-Down-Runde bedeutet abschließend den 5. Platz im Gesamtklassement.

 

Eingesetzte Spieler:Innen PSV Rostock 1

 

RL-Platz

Spieler:In

gespielt

gewonnen

Sätze

Punkte

Damen

 

 

 

 

 

D 1-1

Jacob, Franziska

4

4

8

:

7

187

:

105

D 1-2

Vu Ngoc, Huyen

4

0

1

:

8

122

:

189

D 1-3

Georges, Daniela

6

5

9

:

7

219

:

150

D 2-1

Lukasiewicz, Anja

2

0

0

:

4

61

:

84

D 2-2

Möhring, Lena

2

0

0

:

4

33

:

84

D 2-3

Sommerfeld, Jana

2

2

4

:

1

98

:

64

D 2-6

Düren, Lara

4

2

1

:

8

129

:

189

Herren

 

 

 

 

 

H 1-1

Radzimski, Felix

18

4

10

:

29

602

:

747

H 1-2

Wittke, Dennis

18

11

22

:

18

705

:

672

H 1-3

Balzke, Matthias

13

8

17

:

13

545

:

540

H 1-4

Mehlhorn, Jonas Leander

17

8

17

:

18

599

:

601

H 1-5

Lüttke, Robert

0

0

0

:

0

0

:

0

H 2-15

Kupzig, Kalle

6

4

8

:

5

234

:

235

 

Als Saisonresümee ist festzuhalten, keine Mannschaft ist vor Ausfällen als Teil des Spielbetriebs gefeit. Ob es mit einem vollzähligen Kader zur Teilnahme an den Play-Offs gereicht hätte, bleibt ungewiss. Um die Teams der oberen Tabellenhälfte in M-Vs höchster Spielklasse empfindlich anzugreifen, braucht es zukünftig ein konstanteres Abrufen der eigenen Bestleistung und mehr Qualität in der Spitze bei den Herren. Die jüngeren Spieler:Innen sollen hier behutsam, sukzessive in die Verantwortung genommen werden.

Euer PSV- Rostock e.V.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 25. Februar 2023

Weitere Meldungen