Long Covid SportPSV Rostock 30 JahreDeutsche Meisterschaften im BoxenOSPA Arena PSV RostockPSV App
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Trainingslager JUDO 2022 ­čąő

Trainingslager JUDO 2022 ­čąő

 

Um die letzte Ferienwoche noch einmal mit einem lauten Knall und viel sportlicher Aktivierung zu feiern, veranstaltete die Sektion Judo vom 08.-12.08.2022 ein kleines Trainingslager in Spremberg am sch├Ânen Spreewald.

 

Am Montag starteten wir um 9:00Uhr an der Ospa-Arena und es ging mit 2 Bussen Richtung S├╝dosten. 

Nach 5 Stunden Fahrt, einem kurzen Zwischenhalt zur St├Ąrkung und der Bek├Ąmpfung kleinerer Wehwehchen kamen wir alle heil und unversehrt an unserem Ziel an. 

Uns erwartete sch├Ânster Sonnenschein und eine traumhafte Trainingsst├Ątte f├╝r die n├Ąchsten Tage. Viel Zeit zum Staunen blieb jedoch nicht, startete doch gleich die erste Trainingseinheit. Die fest gesessenen Muskeln wollten schlie├člich aktiviert werden. 

Hier wurden einige bekannte Techniken vertieft und neue Mechanismen einstudiert. Nach der Anstrengung des Tages gab es ein ausgiebiges Abendessen beim Ali und alle Gem├╝ter waren beruhigt. Anschlie├čend erkundeten wir gemeinschaftlich die Stadt und schon war der erste Tag rum.

Nach einer kurzen und warmen ersten Nacht wurde nun der kommende Tag besprochen. Auf dem Plan stand eine weitere Technikeinheit mit anschlie├čendem Mittagessen und am Nachmittag ein Randori zur Festigung der neu erlernten Techniken. Beim Randori durften unsere Sportler sich gegen bekannte und neue Gegner aus der Region behaupten. Nach jeweils 10 Runden im Boden und im Stand war dann auch der Konditionsst├Ąrkste geschafft. In einer ausgiebigen Dehnung wurden die Musklen dann wieder gelockert, um entsopannt in das Abendessen und die Abendplanung gehen zu k├Ânnen. Es stand n├Ąmlich noch Kino auf dem Plan. Nachdem auch dies geschafft war und dem ein oder anderen die Augen schon im Kino zufielen schickten wir unsere jungen Sportler in ihre Gem├Ącher zum Erholungsschlaf, denn am n├Ąchsten Tag ging es fr├╝h raus. 

JUHU! Fr├╝hsport! Mit m├╝den Gesichtern starteten wir an unserem Hostel zu einem kleinen 3km Lauf mit anschlie├čender Aktivierung. Nach der 1-st├╝ndigen Aktivierung waren alle schon viel wacher und wir freuten uns nach unserem Frt├╝hst├╝ck auf die anstehende Kanutour. Hier wurden nicht nur die Armmuskeln, sondern vor allem auch die Lachmuskeln gest├Ąrkt. Au├čerdem mussten unsere Recken auch ihren Teamgeist beweisen, kamen sie in ihren Zweierbooten doch nur gemeinschaftlich voran. Nat├╝rlich blieb niemand trocken und der ein oder andere sah sein Boot auf von unten. Gl├╝cklicherweise ist aber Niemandem etwas passiert. Auch unsere  Rettungsschwimmer mussten nicht eingreifen. Im Anschluss gab es eine kurze St├Ąrkung, um fit in das n├Ąchste Abenteuer zu starten. Bewaffnet mit unseren Badeklamotten und einem breiten Grinsen im Gesicht ging es in den Aqua-Park am Halbendorfer See. Hier konnten auf dem gr├Â├čten Wasserpark im Osten Deutschlands Parkours bew├Ąltigt, Rutschen erklommen und Klippen hinabgesprungen werden. Au├čerdem hielt das Gel├Ąnde noch einen Volleyballblatz, Billard, Trampoline und einen Tischkicker bereit. Dies stie├č auf allgemeine Begeisterung. So verbrachten wir ganze 5 Stunden hier. Zum Abschluss gab es noch ein leckeres Eis zur Abk├╝hlung. Die Freude ├╝ber die R├╝ckkehr zur Unterkunft war dennoch gro├č, denn unser Abendbrot war bereits bestellt. Jeder durfte sich seine Wunschpizza bestellen. Im Anschluss wurden noch einige Runden Werwolf gespielt, um auch den Denksport zu f├Ârdern. 

Nach einem langen Abend und kurzer Nacht trafen wir uns am Donnertag fr├╝h wieder zum Fr├╝hst├╝ck. Der neue Tag hielt einiges an Training bereit. Wir starteten mit einem Kraft- und Konditionskreis, bei welchem unsere K├Ąmpfer an ihre k├Ârperlichen Grenzen stie├čen. Nach 5 Runden unterschiedlicher Intensit├Ąt gab es noch eine kurze Schlussbelastung in Form von Seilklettern, worauf eine ausgiebige Dehnung zu Lockerung folgte. 

Nach einem kr├Ąftigen Mittag stand am Nachnmittag noch eine Spa├čolympiade an. Hier wurden ganz neue Talente entdeckt. Bei Disziplinen wie: Reifenstellen, Sackh├╝pfen, Reifenschie├čen, Dosenwerfen usw. behaupteten sich die Teams um die Captains Marko und Anna-Lena gegeneinander. Es gab ein Kopf an Kopf rennen und bei der letzten Disziplin “Vormachen Nachmachen” setzte sich Team Anna-Lena mit einer 1-Punkt F├╝hrung an die Spitze und gewann die Olympiade. Der Sieg ging jedoch an alle f├╝r diesen starken Einsatz, was mit einem leckeren Eis belohnt wurde. 

Der letzte Abend wurde in einem gro├čen Grill-Event gefeiert. Wir lie├čen es uns so richtig gut gehen und schlossen den Abend mit zwei Runden Werwolf ab.

Am n├Ąchsten Morgen trtafen wir uns alle noch einmal um 7:00 Uhr zum, Fr├╝hsport, um die Muskeln vor der langen Fahrt noch etwas zu beanspruchen. Nach einem gesunden Fr├╝hst├╝ck ging es dann wieder Richtung Heimat. Zufrieden, geschafft, aber gl├╝cklich und heil lieferten wir alle unsere Sportler wieder an er Ospa Arena ab. 
 

Alle hatten einen riesigen Spa├č und freuen sich schon auf das n├Ąchste Event. Wir Trainer ziehen einen positiven Schluss und freuen uns schon auf das n├Ąchste Trainingslager mit unseren jungen Helden. 


Together we are strong.

 

Eure Social Medianerin Anna-Lena

 

#judo #trainingslager #sommer #sommerferien #ferien #neuesschuljahr #endesommer #sport #aktivit├Ąt #gemeinschaft #weilgesundheitwichtigist

Weitere Informationen

Ver├Âffentlichung

Mi, 17. August 2022

Weitere Meldungen