Aktuelle Corona RegelungenEin starker Rücken kennt keinen Schmerz! Komm zu uns und kräftige deine Rückenmuskulatur.PSV AppNeue SportangeboteLos gehts mit der Laufgruppe!Bannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Unimedizin Rostock und PSV Rostock schließen Kooperationsvertrag

Rostock – Die Sportler des Polizeisportvereins Rostock (PSV) können künftig auf die medizinische Unterstützung durch die Unimedizin Rostock setzen. Dank der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung werden Sportler bei Verletzungen zeitnah in der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie untersucht und erhalten einen Therapieplan für die weitere Behandlung. Darüber hinaus bieten die Ärzte Weiterbildungen zu Themen wie Sportverletzungen und Prävention sowie regelmäßige Erste-Hilfe-Schulungen für die Trainer des Vereins an.

 

Marko Zülske, Geschäftsführender Vorstand des PSV, freut sich über das Angebot der Uniklinik und die nun vereinbarte Zusammenarbeit: „Bei über 3.000 aktiven Vereinsmitgliedern kommt es schon sehr regelmäßig zu Verletzungen. Deshalb waren wir sehr froh, als Dr. Schleese von der Universitätsmedizin auf uns zukam und unseren Mitgliedern die medizinische Unterstützung der Unfallchirurgie anbot.“ Besonders für die leistungsorientierten Sportler der Sektionen Fußball, Boxen, Ringen und Fechten ist es wichtig, durch eine schnelle Diagnostik und Therapie eine zeitige Rückkehr in den Wettkampf zu gewährleisten.

 

Für den Mediziner Dr. med. Lennart Schleese vom ärztlichen Team um Prof. Dr. med. Thomas Mittlmeier, Direktor der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, ist die Zusammenarbeit mit Sportvereinen ein wichtiges Anliegen. „Ich bin selbst aktiver Sportler und weiß, wie wichtig es ist, einen Ansprechpartner bei akuten oder chronischen Verletzungen zu haben. Dabei ist das Spektrum des Vereins mit den verschiedenen Sportarten vom Amateur- bis zum Leistungssport sehr interessant und erfordert je nach Anspruch und Sportart eine individuelle Therapieplanung.“ Dazu können die Trainer direkt aus der neuentwickelten PSV-App Kontakt mit ihm aufnehmen und Dr. Schleese koordiniert einen zeitnahen Untersuchungstermin in der Universitätsmedizin.

 

Ein weiterer wichtiger Teil der Zusammenarbeit ist die Schulung der über 180 ehrenamtlichen Trainer, um im Notfall die richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten. Marko Zülske weiß, wie wichtig es ist, in so einer Situation einen kühlen Kopf zu bewahren und anderen Beteiligten Anweisungen geben zu können. „Deswegen bauen wir real wirkende Situationen in unsere Schulungen ein, um genau so etwas auch zu trainieren.“ Zweimal im Jahr erhalten die Trainer nun ein Angebot für einen Erste-Hilfe-Kurs durch die Universitätsmedizin Rostock.

 

Der PSV ist der größte Kinder- und Breitensportverein in Mecklenburg-Vorpommern. Sportler aller Altersklassen sind Mitglied im Verein, darunter 1.700 Kinder und Jugendliche. Neben dem PSV betreuen die Ärzte der Universitätsmedizin Rostock auch die Sportler des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern und die Footballer der Rostock Griffins.

 

 

Bildunterschrift: Das Team der Unfallchirurgie der Unimedizin und der Polizeisportverein Rostock kooperieren, um die schnelle Behandlung von Sportverletzungen zu gewährleisten. V.l.n.r.: Prof. Dr. med. Thomas Mittlmeier, Clemens Busse (Sportkoordinator PSV), Franziska Solf, Marko Zülske (Geschäftsführender Vorstand PSV), Dr. med. Lennart Schleese

 

Bildquelle: Unimedizin Rostock

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 06. Juli 2021

Weitere Meldungen

Neue sportliche Wege
Kalle Kupzig - Badminton