PSV Judokas gewinnen Titelverteidigung beim ISEO Ostseecup 2019

Am 27. und 28. April fand der dritte ISEO-Ostsee-Cup statt. Auf 4 Tatami kämpften die zahlreich angereisten Judoka aus 46 Vereinen, 8 Bundesländern (Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schleswig Holstein, Mecklenburg-Vorpommern) und Polen um die begehrte Wandertrophäe. Titelverteidiger war wieder einmal der PSV Rostock.  Am Samstag zeigten die jungen Judoka der U9 – U13 was in ihnen steckt. Auch die „Oldies“ ab Ü30 konnten einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass Judo ein Sport für jede Altersklasse ist. Besonders die Wertungen nach altem Regelwerk Stand 2000 erfreute nicht nur das Judopublikum, auch unsere angereisten Kampfrichter stellten sich gerne dieser Aufgabe. Am Sonntag konnten dann die meist erfahreneren Kämpfer der U15 bis Männer und Frauen uns spannende Kämpfe zeigen. Beachtliches zeigte manch Späteinsteiger und bewies einmal mehr, dass eine helle Gürtelfarbe nicht unterschätzt werden sollte, denn Kampfgeist und der Wille zum Sieg setzt ungeahnte Kräfte frei. Leider war das Teilnehmerfeld der U21 Männer und Frauen etwas dünn besetzt, was die spontan entstandene „Offene Klasse“ beflügelte und nahezu alle Judoka veranlasste, sich in dieser doch besonderen Disziplin miteinander zu messen. Ein besonderes Highlight an diesem Tag!

In der Wanderpokal- Wertung gab es ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Wir nehmen jetzt den Wandepokal mit nach Hause. Den 2. Platz erkämpfte sich UJKC Potsdam und der 3. Platz ging an KSV Grimmen.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.