Küstenringer mit vier Titeln bei Norddeutschen Meisterschaften

Ein standesgemäßes Teilnehmerfeld von 253 Ringern aus 29 Vereinen boten am Wochenende die Norddeutschen Meisterschaften in Lübtheen. Zehn Küstenringer (PSV Rostock+SV Warnemünde) rangen sehr erfolgreich um die Medaillen mit. Am Ende holten sie vier Titel, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen.

Ein ganz starkes Turnier rangen Daniel Gielow (Gold/A-Jugend/65kg) und Justin Schimpf (Gold/B-Jugend/62kg) im klassischen Stil sowie Philipp Nguyen Ho (A-Jugend/65kg) mit Silber im klassischen- und Bronze im Freistil. Damit stellten sie ihre Ambitionen für die kommenden Deutschen Meisterschaften unter Beweis. Antony Nitzschner und Fabian Wiesemann (beide PSV) holten ebenfalls Gold in ihren Gewichtsklassen. Lenny Mantau (SVW), der im Finale nur knapp unterlag, sowie Florian Wiesemann (PSV) rundeten mit Silber und Bronze das gute Abschneiden der Küstenringer ab.

Moritz Langer (PSV) und Eric Pillat (SVW) gingen als Junioren bei den Männern an den Start. Sie konnten sich in der sehr starken Konkurrenz im Freien Ringkampf noch nicht vorn platzieren.

In der Mannschaftswertung der A-Jugend (14-17 Jahre) konnte der PSV sogar den Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und ganz oben landen.

Der letzte Prüfstein auf dem Weg zu den Deutschen Meisterschaften sind die mitteldeutschen Meisterschaften am kommenden Wochenende in Berlin.

Mehr unter www.liga-db.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.